< vorheriges Produkt
nächstes Produkt >

Wed-Homöopathie

Wed-Homöopathie

Frank, Dr. med. M. J.

ISBN: 978-3-00-034689-7
Lilith-Edition
Taschenbuch
431 Seiten
Gesamtgewicht: 0,619 kg
19,00 EUR
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Auf Lager, Lieferzeit: 2-5 Tage*

Eine innovative Heilmethode für das neue Zeitalter – Anastasia gewidmet. 

(Überarbeitete 2. Auflage des 2005 erschienenen Titels: John von der Heide (Dr. med. M. J. Frank): «Wed-Homöopathie») 

Wed-Homöopathie ist eine neue, ganz einfache Form der Arzneitherapie, die bei vielen Krankheiten helfen kann. Sie stellt sowohl eine Weiterentwicklung als auch eine Vereinfachung der klassischen Homöopathie nach Hahnemann dar – ganz im Sinne der Wedrussin Anastasia, die den Autor mit ihrem einfachen und überzeugenden Wissen über den richtigen Gebrauch der Naturmittel zu diesem Werk inspirierte und daher Namenspatin der neuen Arzneitherapie ist.

Neben elementaren Stoffen wie Zink kommen besonders Allheilmittel wie Aloe, Ginseng und Unkräuter wie‚ Wegerich und Brennnessel zur Anwendung. Aber auch viele andere Pflanzen können im Einzelfall helfen.

Wie Sie die richtigen Arzneien finden und was Sie sonst noch alles tun können, um selbst schwierige Krankheiten zu überwinden, erfahren Sie auch anhand vieler Rezeptbeispiele.

Wed-Homöopathie ist für jedes Alter gut, nach kurzer Lektüre sogar vom Laien sofort anwendbar und auch bei Tieren und Pflanzen wirksam.

«Es gibt einige Ursachen für die Erkrankungen des menschlichen Fleisches:

  • schädliche Gefühle,
  • unnatürliche Reihenfolge bei der Einnahme und unnatürliche Zusammensetzung der Nahrung,
  • fehlende Nah- und Fernziele und falsche Vorstellungen vom eigenen Wesen und dessen Bestimmung.

Positive Gefühle können helfen, den physischen Krankheiten zu widerstehen. Auch viele Pflanzen und die richtige Vorstellung vom eigenen Wesen und dessen Bestimmung können sowohl in physischer als auch in geistiger Hinsicht sehr viel ändern.

Ich habe dir schon gesagt, wie man in eurer Welt den verlorenen Kontakt zu den Pflanzen wiederherstellen kann. Durch einen unmittelbaren persönlichen Kontakt zu diesen Pflanzen ist es auch leichter, alles Weitere zu erkennen (...).»

(Aus den Anastasia-Büchern)

Wie hebt sich die Wed-Homöopathie von der klassischen Homöopathie-Lehre ab? 

Die Wed-Homöapathie verwendet nur Pflanzen und die vier Elemente Zincum Metallicum, Sulfur, Phosphor und Jodum als Heilmittel.

Die Anwendung der Pflanzen erfolgt nach den Regeln der allgemeinen Kräuterkunde. So genannte Allheilmittel werden vorrangig verwendet. Giftpflanzen werden nur zeitlich begrenzt eingesetzt. Tropische Pflanzen gelten als besonders stark. Die Art der Zubereitung der Arzneien ist gleich wie bei der klassischen Homöopathie.

Die klassische Homöopathie verwendet alle möglichen Substanzen, z.B. auch Arsen. Die Anwendung erfolgt dabei nach dem Simile-Prinzip: Was krank macht, kann auch gesund machen. Allheilmittel wie z.B. die Ginsengwurzel werden in der klassischen Homöopathie selten verwendet. Es wird nicht unterschieden zwischen giftigen und ungiftigen Kräutern. Die klassische Homöopathie kann auch sehr gefährlich sein, weil sie auch giftige Substanzen wie Quecksilber verwendet (Mercurius sol. D6).

Die Wed-Homöopathie basiert zudem auf Grundlage der chinessischen und indianischen Medizin.

Alles Weise ist leise.
^