< vorheriges Produkt
nächstes Produkt >

Illegale Kriege

Illegale Kriege

Wie die NATO-Länder die UNO sabotieren ‒ eine Chronik von Kuba bis Syrien

Dr. Ganser, Daniele

ISBN: 978-3-280-05631-8
orell-füssli-Verlag
Taschenbuch; 374 Seiten
Gesamtgewicht: 0,704 kg
24,95 EUR
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Auf Lager, Lieferzeit: 2-5 Tage*

«Wir leben (...) im Zeitalter der totalen Verwirrung.» (Daniele Ganser)

«Wir, die Völker der Vereinten Nationen – fest entschlossen, künftige Geschlechter vor der Geißel des Krieges zu bewahren, die zweimal zu unseren Lebzeiten unsagbares Leid über die Menschheit gebracht hat –, haben beschlossen: Alle Mitglieder unterlassen in ihren internationalen Beziehungen jede gegen die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt.» (Charta der Vereinten Nationen,abgeschlossen in San Francisco am 26. Juni 1945)

Seit Ende des Zweiten Weltkrieges und mit der Gründung der UNO gilt ein weltweites Kriegsverbot. Nur in zwei Ausnahmen erlaubt die Weltgemeinschaft kriegerische Maßnahmen. Erstens gilt das Recht auf Selbstverteidigung. Zweitens darf Krieg gegen ein Land geführt werden, wenn dafür ein ausdrückliches Mandat des UNO-Sicherheitsrates vorliegt. Abgesehen von diesen zwei Ausnahmen ist Krieg seit mehr als 70 Jahren international verboten. 

Die Realität ist jedoch eine ganz andere. Zahlreiche Kriege überziehen den Globus und ein Ende der militärischen Auseinandersetzungen ist nicht in Sicht. Es sind nicht nur, aber vor allem die NATO-Länder, die in den letzten 70 Jahren illegale Kriege geführt haben, was aber stets ohne Konsequenzen blieb. 

Dieses Buch beschreibt anhand von 13 Ländern, wie in der Vergangenheit und Gegenwart illegale Kriege geführt wurden und werden. Es zeigt auf, wie die Regeln der Friedensorganisation UNO und hierbei vor allem das Kriegsgebot gezielt sabotiert wurden. Eine erschreckende Darstellung von beklemmender Aktualität. 

«Das macht Herrn Ganser aus, wie er komplizierte Zusammenhänge einfach herunterbrechen kann (...) So einfach sind die Dinge?  Ja, so einfach sind die Dinge. Es geht nur um Gas und Pipelines, es geht nur um nackten Profit  das ist das, was wir in Syrien erleben.» (Ken Jebsen in «Me, Myself and Media 27  Im Fadenkreuz der Propaganda» vom 11.10.2016.)

MEERSTERN-Kommentar: Wie Ihnen sicherlich schon aufgefallen ist, haben wir wenige Buchempfehlungen zum Thema Politik im Sortiment (warum, hier lesen). Daniele Gansers Arbeit ‒ im Übrigen auch seine Vorträge ‒ können wir uneingeschränkt empfehlen.  

Inhaltverszeichnis hier einsehen.


Dr. phil. Daniele Ganser 
– ist Schweizer Historiker, spezialisiert auf Zeitgeschichte seit 1945 und Internationale Politik. Seine Forschungsschwerpunkte sind Friedensforschung, Geostrategie, verdeckte Kriegsführung, Ressourcenkämpfe und Wirtschaftspolitik. Er unterrichtet an der Universität St. Gallen (HSG) zur Geschichte und Zukunft von Energiesystemen und an der Universität Basel im Nachdiplomstudium Konfliktanalysen zum globalen Kampf ums Erdöl. Daniele Ganser ist Gründer und Leiter des Swiss Institute for Peace and Energy Research (SIPER) in Basel. Das SIPER untersucht, ob es möglich wäre, die Energieversorgung zu 100% auf erneuerbare Energien umzustellen und Konflikte friedlich zu lösen (www.siper.ch).

Daniele Ganser war von 2001 bis 2003 Senior Researcher beim Think Tank Avenir Suisse in Zürich. Avenir Suisse wird von 14 international tätigen Schweizer Firmen finanziert, darunter Swiss Re, ABB, Novartis, Roche, UBS, Credit Suisse und Nestlé. Von 2003 bis 2006 war Daniele Ganser Senior Researcher am Center for Security Studies (CSS) der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich. In Zusammenarbeit mit dem Schweizer Aussenministerium – dem Eidgenössischen Departement für Auswärtige Angelegenheiten (EDA) - untersuchte er den Einfluss der Globalisierung auf Krieg und Frieden. Daniele Ganser war Mitglied der Expertengruppe zur zivilen Friedensförderung und Stärkung der Menschenrechte im EDA. Daniele Ganser war Dozent für Zeitgeschichte an der Universität Zürich und der Universität Luzern.

Er ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Wirtschaftsverbandes swisscleantech (www.swisscleantech.ch). Daniele Ganser hat verschiedene Bücher, wissenschaftliche Aufsätze und Zeitungsartikel zu den Themen Energiewende, Friedensforschung und Zeitgeschichte veröffentlicht. Sein Buch zu den NATO Geheimarmeen wurde in 10 Sprachen übersetzt. Sein neustes Buch "Europa im Erdölrausch" erschien im September 2012 und schildert den globalen Kampf ums Erdöl.

(Quelle: http://www.danieleganser.ch/biographie.html)

Zu diesem Artikel passt folgendes:
Nato-Geheimarmeen in Europa

Nato-Geheimarmeen in Europa

24,95 EUR
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Machtwechsel auf der Erde

Machtwechsel auf der Erde

Citizenfour (OmU)

Citizenfour (OmU)

16,90 EUR
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
 
Alles Weise ist leise.
^