< vorheriges Produkt
nächstes Produkt >

Anastasia, Band 1 • Tochter der Taiga (Taschenbuch)

Anastasia, Band 1 • Tochter der Taiga (Taschenbuch)

Band 1 der Anastasia-Reihe (mit neuem Bildteil!).

Megre, Wladimir

ISBN: 978-3-905831-18-4
Govinda-Verlag
13. Auflage, September 2017
Taschbuch; mit aktualisiertem 20-seitigen Bildteil
199 Seiten
Gesamtgewicht: 0,228 kg
9,90 EUR
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Auf Lager, Lieferzeit: 1-3 Tage*

Wladimir Megre hat den ersten Band der Anastasia-Reihe vollständig überarbeitet und um neue Kapitel erweitert. Die neue deutsche Ausgabe enthält zudem einen in 2017 aktualisierten 20-seitigen Bildteil, in welchem

  • bislang unveröffentlichte Bilder aus den privaten Archiven Wladimir Megres 
  • einige ausgewählte Projekte im deutschen Sprachraum, die schon seit Jahren im Begriff sind, die wertvollen Ideen Anastasias umzusetzen
  • eine reich illustrierte Beschreibung des Ökotourismus-Projekts «The Cedar House» von Wladimir Megres Schwiegersohn, sowie
  • einige Impressionen von Familienlandsitzen in Russland
enthalten sind. 

Anastasia ist die Botschafterin eines uralten Volkes, dessen Nach­kommen auch heute noch vereinzelt in der Taiga leben, von der Zivilisation unbeeinflusst und immer noch im Besitz «paranormaler» Kräfte, die der moderne Mensch weitgehend verloren hat.

 
Kurz nach der Öffnung Russlands war die Zeit anscheinend reif, dass die Welt von der Existenz dieser Menschen erfahren sollte. So ließ es die junge Einsiedlerin Anastasia im Jahr 1994 zu, dass ein «Zivilisierter» – der Geschäftsmann Wladimir Megre aus Nowosibirsk – mit ihr in Kontakt kam und im darauffolgenden Jahr für drei Tage Zeuge ihres Lebens auf einer entlegenen Taiga-Lichtung wurde. Diese Begegnung sollte Wladimir Megres Leben grundlegend verändern.
 
Anastasias Person und Lebensstil provozieren Fragen zu weltbewegenden Themen wie die Herkunft des Menschen, Gesundheit, kosmische Heilkraft, richtige Ernährung, göttliche Naturverbundenheit, die Ursache von Krankheit, Hintergründe der Weltpolitik und die Zukunft der Menschheit.
 
Seit dem ersten Erscheinen von Band 1 in Russland (1996) hat sich dort Unglaubliches getan. Anastasias Botschaft berührte die Herzen von Millionen von Menschen, und die überwältigende Resonanz löste eine revolutionäre Dynamik aus, die mittlerweile weit über den russischen Sprachraum hinausgeht.

1 Perestroika
2 Die klingende Zeder
3 Die Begegnung
4 Tier oder Mensch?
5 Was für Menschen sind das?
6 Ein Schlafzimmer im Wald
7 Anastasias Morgen
8 Anastasias Strahl
9 Ein Konzert in der Taiga
10 Wer einen neuen Stern entzündet …
11 Anastasias Vorliebe für Kleingärtner
12 Einige von Anastasias Ratschlägen: Heilende Samen / Wen die Bienen stechen … / Morgenstunde, sei gegrüßt! / Das abendliche Waschritual / Der innere Ratgeber
13 Träumen unter dem eigenen Stern / Die Sternenfrau
14 Natürliche Kindeserziehung
15 Das Waldgymnasium
16 Aufmerksamkeit gegenüber den Mitmenschen
17 Fliegende Untertassen? Nichts Besonderes!
18 Das Gehirn, ein Supercomputer
19 «In ihm war Leben, und das Leben war das Licht der Menschen …»
20 Eine andere Weltanschauung
21 Eine Todsünde
22 Wie im Paradies
23 Wer soll unseren Sohn aufziehen?
24 Ein seltsames Mädchen
25 Es kribbelt und krabbelt
26 Träume erschaffen die Zukunft
27 Die Entrückung aus dem Zeitalter der Dunkelmächte
28 Starke Menschen
29 Wer bist du, Anastasia?
Über den Autor

Die Anastasia-Bewegung hat auch Japan erreicht!
Leserkommentar vom 26. September 2013 (von N. Taga aus Düsseldorf):

Hallo, liebes MEERSTERN-Versand-Team! Ich freue mich auf die Bücher der Anastasia-Reihe. Ich bin Japaner und lebe seit über 25 Jahren in Deutschland. Wissen Sie was? Die Anastasia-Bewegung hat auch mein Heimatland erreicht. Der erste und zweite Band sind nun seit ein paar Monaten in japanischer Sprache erhältlich und verkaufen sich so gut, dass der erste Band z.B. bei Amazon.co.jp bereits ausverkauft ist! Toll, oder? Außerdem lerne ich zurzeit Russisch, damit ich eines Tages die Anastasia-Bücher in der Original-Sprache lesen kann. Wenn Sie Gelegenheit haben, richten Sie bitte meine herzlichen Grüße an den Autor, Herrn Wladimir Megre, aus!


Ein Buch, das die Welt verändert!

Leserkommentar vom 11. Oktober 2003:

Dieses Buch und die anderen von Wladimir Megre sind keine gewöhnlichen Bücher, die allein mit dem Verstand zu erfassen sind. Das Herz und das Urvertrauen in die Schöpfung lassen einen die Kraft der darin enthaltenen Worte erahnen und spüren. Es ist nicht mit den «Fast-food-Esoterik-»Büchern der modernen Welt zu vergleichen. Es ist ein Buch für jene Menschen, die ihren Geist öffnen können und bereit sind, die Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Für jene aber, die lieber in einer Illusion leben und die Wahrheit nicht ertragen, ist dieses Buch nicht empfehlenswert, denn für sie ist und bleibt die Erde eine Scheibe!


Wir sind lange genug durch die Höllen gewandert...
Leserkommentar vom 7. März 2003 (von Christian Narkus aus Potsdam):

Der Mensch schafft sich seine Himmel und seine Höllen - und wir sind lange genug durch die Höllen gewandert... Dies ist ein Buch, an dem man nicht verbeikommt, sofern man noch einen Funken Hoffnung in sich trägt. Wirklich interessant finde ich die Bilder, welche Anastasia im Kopf des Lesers entstehen läßt: keine düsteren Visionen, keine Castaneda-typischen Gefühle des Verlorenseins im evolutionären Chaos. Hier findet sich meine Bestätigung, daß es sich lohnt, als menschliches Wesen an die Zukunft zu glauben und für sie zu kämpfen.


So ganz anders - und doch irgendwie schon bekannt
Leserkommentar vom 3. Februar 2003 (von Diegeskes aus Rottenburg-Hemmendorf):

Wer den «Traumfänger» gelesen oder sich mit dem Leben von Indianern und/oder Innuit beschäftigt hat, wird erstaunliche Parallelen der Beschreibung im Umgang mit der Natur entdecken. Ein Buch, das das Leben verändern kann und an den verhärteten Zivilisationserscheinungen rüttelt, ohne irgend jemandem Schuld zu geben. Auf leicht annehmbare Weise wird einen unmißverständlich klar, in welchen Lebensbereichen man bereits unmerklich und in bestem Glauben eingeschlafen ist. Die sanfte Kritik trifft tief und zeigt zugleich ganz praktische Lösungswege auf, die das eigene Leben und damit auch die nächste Umgebung zielsicher in eine bessere Zukunft steuern.

Das ist Fullsize-Esoterik ohne den unangenehmen Beigeschmack, wie man ihn z.B. aus der buddhistischen Literatur und Musik oft kennt. Von einem «ganz normalen» Menschen für ganz normale Menschen geschrieben. Lebensnah, praktikabel und doch nahezu unerreichbar.


Es bedeutet wahre Liebe
Leserkommentar vom 27. Oktober 2002 (von Sitaasa aus Geretsried):

Dieses Buch ist mehr als Worte. Dieses Buch bedeutet, daß man in sich einen Weg finden muß, der das Natürliche in einem ganz massiv sichert. Ich habe es gelesen, und immer wieder spüre ich eine Bewegung im Herzen. Das Herz wird berührt und kann wachsen. Ich arbeite medial, und mit diesem Buch habe ich meine Schwingung erhöht. Normalerweise lese ich nicht mehr viel, denn ich erhalte eigene Botschaften der Liebe, aber dieses Buch hat mich zum Wachsen gebracht. Ich danke Wladimir Megre für seine Botschaft.


Dies ist kein Buch!
Leserkommentar vom 14. April 2002 (von Jan Wenzel aus Erfurt):

Dies ist kein Buch! Es ist eine Kraft, die in jedem von uns wohnt! Jeder, der diese Sehnsucht nach mehr Liebe, nach mehr Bewußtheit in unserer Zeit verspürt, wird früher oder später zu diesem Buch gelangen. Anastasia kommuniziert direkt mit unseren innigsten Wünschen und Träumen, die jeder irgendwo vergraben hat, um in der heutigen Welt zu funktionieren.

Dieses Buch verändert mein Leben, und ich bin mir sicher, das vieler anderer auch. Es wird von Millionen Menschen gelesen werden und es wird die Menschen auf der Welt verändern. Es ist der Anfang vom Besinnen auf unser Wesen und unsere Bestimmung, auf unsere Liebe und auf unser Verhältnis zur Umwelt. Für mich gleicht es der Sandbank im Strom unserer materiellen Welt, der wir uns selten bewußt sind. Lest es, und es wird Eure Herzen berühren!


Ein Buch, das Leben verändert
Leserkommentar vom 29. März 2002 (von Tillytraum aus Wennigsen):

Ein bezauberndes, absolut lesenwertes Buch! Schlicht und von ergreifender Schönheit, zugleich abgründig tief und unglaublich herausfordernd. Dieses Buch hat mir Pforten geöffnet in eine Welt, die ich vorher nur erahnen konnte. Unglaublich! Jeder Mensch auf dieser Erde sollte dieses Buch gelesen haben!


Absolut lesenswert!
Leserkommentar vom 11. April 2001:

Als der Autor Wladimir Megre auf einem sibirischen Fluß eine Geschäftsreise unternahm, konnte er nicht ahnen, daß da so viele merkwürdige Ereignisse auf ihn zukamen. In einem entfernten Taiga-Ort begegnete er einer Frau, die eine von Gott gegebene Gabe der vollständigen Natürlichkeit besitzt und mit den großen Geheimnissen des irdischen Daseins vertraut ist. Der Weg zur körperlichen und geistigen Gesundheit sei ganz anders, als viele von uns glauben, meint Anastasia. Sie tut auch vieles für die Menschen. Wie dieser Weg sein soll, beschreibt dieses Buch. Ein wirklich ungewöhnliches und faszinierendes Buch!


Herz wie nie zuvor geöffnet
Leserkommentar vom 30. Mai 2008 (von Florian P. aus Neuburg):

Ich danken Ihnen vielmals für die licht- und liebevollen Bücher, die ich bereits von Ihnen erhalten habe. Die Anastasia-Bücher haben es mir, und scheinbar nicht nur mir, besonders angetan und mein Herz wie nie zuvor geöffnet.

Nicht nur eine Buchreihe - sondern ein Geisteszustand
Pressekommentar aus «Nexus» (Ausgabe 4, April-Mai 2006):

Da versuche ich seit Jahren, mein Ohr am Puls der Zeit zu haben und verschlafe dennoch ums Haar einen Mega-Trend, der Millionen von Lesern auf der Welt glücklich macht: Ich spreche von den Anastasia-Büchern des russischen Autors Wladimir Megre, von denen ich gerade die letzten drei zugesandt bekommen habe, mit den Titeln «Das Wissen der Ahnen», «Die Energie des Lebens» und «Neue Zivilisation». Eigentlich gibt es von den Anastasia-Büchern noch viel mehr: In Deutschland sind derzeit acht Bände erhältlich und es scheint, als habe der Autor noch längst nicht alles erzählt.

Als ich die Bücher zum ersten Mal aufschlug, verstand ich überhaupt nichts: Da steht man als Leser sofort mittendrin in einer wunderlich-poetischen Erzählung, die in bemerkenswert einfach gehaltener Sprache alle möglichen Lebensweisheiten vermittelt. Die Zeichnungen im Buch zeigen zwitschernde Vögelein auf Tannenbäumen und entrückt in die Weite blickende Figuren. Wer da eigentlich erzählt, konnte ich anfangs gar nicht erkennen und so las ich mich mit steigender Verwunderung Seite um Seite in eine Welt, die einerseits durchaus aktuellen Bezug zu den Geschehnissen der heutigen Zeit hat, andererseits ungewohnt heil und schlicht scheint: Da herrscht absolut keine Eile, die kleinen Geschichten mit ihren flachen Spannungsbögen bereiten den Leser schon seitenlang vor, bis der Autor dann wieder einmal zusammenfaßt, was Anastasia uns eigentlich sagen will.

Ich muß gestehen, daß ich mit dieser Art der Erzählweise so meine Schwierigkeiten habe, aber vielleicht ist dies eher mein Problem als das des Autors. Seine Botschaft scheint durchdrungen von der Absicht, das Rad der Zeit ein wenig langsamer drehen zu lassen, wenn nicht gar zurückzudrehen, dem Leser zu raten, die Dinge etwas bedächtiger und gleichzeitig naturverbundener anzugehen, auch wenn das einen ganz anderen Modus der Betrachtung erfordert. Wer könnte dagegen etwas einzuwenden haben?

Und als ich, im Bemühen, diese Bücher ein wenig besser zu verstehen, ins Internet schaute, da fand ich, daß diese Botschaft weltweit auf fruchtbaren Boden gefallen ist: Anscheinend gibt es allein in Rußland 10 Millionen Leser der Anastasia-Bücher, und nicht wenige davon scheinen nach dem Lesen beschlossen zu haben, diese Weltsicht nun tatsächlich ins reale Leben umzusetzen. Allein in Moskau herum soll es 40(!) verschiedene Communities geben, die nach den Lehren der Anastasia auf einfache, naturnahe Art zu leben versuchen. Verschiedene Newsletter und Websites in diversen anderen Sprachen, auch in deutsch, tragen dazu bei, die Botschaft immer weiter zu multiplizieren.

Aber wer ist eigentlich Anastasia, und was ist ihre Botschaft? Nun, Anastasia soll eine reale Person sein, eine Art Naturkind der Taiga, die mit sich selbst und der Welt noch wirklich im Reinen ist. Sie und ihre Familie durchleben alle möglichen Ereignisse, die der Autor Wladimir Megre dem Rest der staunenden Welt quasi als Lehrstücke einer alternativen Weltsicht darbietet – einer Art «Bestellungen beim Universum», nur daß der Paketbote diesmal russisch spricht.
Keiner außer dem Autor scheint Anastasia je zu Gesicht bekommen zu haben, aber das spielt anscheinend keine Rolle – ihre Person hat auch als Mythos genügend Strahlkraft, um ganze Volksscharen dazu zu bringen, neue Bräuche einzuführen, z.B. einen eigenen «Feiertag der Erde», oder den Gebrauch aller möglicher Naturprodukte aus der Taiga, darunter vor allem das hochgepriesene Zedern-Öl. Von «Räumen der Liebe» ist da in deutschen Foren die Rede, die in «Anastasia-Siedlungen» verwirklicht werden sollen, am besten weit weg von der Zivilisation, und im Einklang mit Natur und Nachbarn.

Irgendwie gefällt mir das ja, auch wenn ich in den Büchern manches Mal über Stellen stolpere, an denen mein Sinn für Logik nicht ganz mitkommt oder mein linguistisches Gefühl mir sagt, daß der eine oder andere Vergleich gerade nicht ganz hinhaut. Aber das mag von der Übersetzung aus dem Russischen herrühren, die sich bestimmt alles andere als einfach gestaltet. In Rußland sollen die Bücher jedenfalls bereits mit zu den bedeutendsten Werken zeitgenössischer russischer Literatur gehandelt werden. Interessant. Na, gesünder als «American Psycho» ist das allemal.

Eines glaube ich jedenfalls verstanden zu haben: «Anastasia» ist nicht nur eine Buchreihe – es ist ein Geisteszustand.

Thomas Kirschner

Hier können Sie einen Einblick in den Bildteil von Anastasia-Band-1 erhalten (Auszug): Anastasia-1-Bildteil.

Gespräch über die «Anastasia»-Buchreihe:

Ein Interview mit dem «Anastasia-Index»-Autoren Konstantin Kirsch können Sie sich nachfolgend anschauen. Die weiteren Teile des Gesprächs sind jeweils bei den entsprechenden Bänden verlinkt. 

Video zum Thema Familienlandsitzbewegung:

Unser Freund und Geschäftspartner Stefan Wolf bietet Ihnen in diesem Video eine kleine visuelle Russlandreise zu den Familienlandsitzen:

Zu diesem Artikel passt folgendes:
Christina, Band 1: Zwillinge als Licht geboren

Christina, Band 1: Zwillinge als Licht geboren

19,90 EUR
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Anastasia, Band 1 • Tochter der Taiga (1 CD; Hörbuch)

Anastasia, Band 1 • Tochter der Taiga (1 CD; Hörbuch)

9,90 EUR
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Anastasia-Reihe: Komplettset aller Bände und «Anastasia-Index» (Nachschlagewerk)

Anastasia-Reihe: Komplettset aller Bände und «Anastasia-Index» (Nachschlagewerk)

185,50 EUR
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
 
Alles Weise ist leise.
^