Projekte in geistiger Verwandtschaft zu Anastasia

 

«Ich kann es kaum erwarten, dass der Mensch wieder zum demütigen Gärtner wird, der die Kunst der Aussaat und die Zeit der Ernte kennt, die Liebe für das, was geboren wird und lebt, und für das, was stirbt. Ein Mensch, der auf einer neuen Erde geht, unter einem neuen Himmel.» [Susanna Tamaro]
 

Die Anastasia-Bücher haben für uns eine wichtige Kernbotschaft: Dass der Mensch wieder im Einklang mit seiner Mutter Erde leben muss, um zu überleben. Es gibt einige Projekte, die diese wichtige Motivation umgesetzt haben in eine schöne Realität. Die entsprechenden Bücher und DVDs haben wir im Sortiment.

Wir freuen uns, dadurch ökologisch, spirituell und politisch etwas sinnvolles tun zu können, um zu einem Umdenken ganz praktisch beizutragen. Mögen Sie von diesen wichtigen Medien inspiriert werden, ihren eigenen Weg zu gehen!

Denn mehr Bewusstsein schafft mehr Fairness im täglichen Leben. Das ist gelebte Spiritualität und wir schulden es der Gesellschaft, unseren Kindern, den Tieren und dieser geschundenen Erde.


Foto: © Maria Rossmanith, sirrahART (Herbst)



Nachfolgend haben wir ergänzend einige Links ausgewählter interessanter Projekte zusammengetragen (wird ständig aktualisiert):



 

Information von Autor Wladimir Megre an alle LeserInnen

Im Internet ist in den vergangenen Jahren eine Reihe von Websiten in verschiedenen Sprachen aufgetaucht, die thematisch den Ideen ähneln, wie sie von Anastasia, der Heldin der vorliegenden Buchreihe, dargelegt werden. Viele dieser Websiten geben sich einen offiziellen Anstrich und beantworten in meinem Namen – als Wladmir Megre – Leserbriefe. 

In diesem Zusammenhang halte ich es für erforderlich, Sie, meine geehrten Leserinnen und Leser, auf meinen Entschluss hinzuweisen, eine offizielle internationale Website einzurichten, welche die einzige von mir autorisierte Quelle für Korrespodenz mit Lesern in allen Sprachen der Welt darstellt: www.vmegre.com

Das Registrieren auf dieser Website (in Russisch oder Englisch) und das Abonnement des Newsletters geben Ihnen die Möglichkeit, sich über Daten und Orte von offiziellen Leserkonferenzen sowie über andere Neuigkeiten zu informieren. Der Info-Channel unserer Website wird Sie zudem über die weltweiten Aktivitäten der Bewegung der «Klingenden Zedern Russlands» auf dem Laufenden halten. 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Wladimir Megre

Kontakt zu Wladimir Megre
Postadresse: PO Box 44, Nowosibirsk 630021, Russland
Telefon: 007-913-383 05 75
Skype: rc.press
Ökotourismus in die Taigawww.megrellc.com

***







Das ZEDERN-HAUS: Ein Besuch in Sibirien
 (Russland)
Im Frühling 2011 wurde unter der Leitung von Sergej Megre, dem Schwiegersohn Wladimir Megres, das Gästehaus «The Cedar House» eröffnet – rund 100 km von Nowosibirsk entfernt und direkt am Rande der sibirischen Taiga gelegen. Die Familie Megre lädt alle interessierten Leserinnen und Leser der Anastasia-Bücher herzlich ein, dieses einmalige Zedernhaus zu besuchen. Es kann vor Ort eigenes Zedernöl hergestellt werden, außerdem ist es möglich, Familienlandsitze in der Nähe zu besuchen. Näheres Infos können eingeholt werden bei: egor@megre.ru. 
Zu finden auf: http://www.youtube.com/watch?v=7F0rP1gF3Fw&feature=youtu.be






 







RUSSLAND-REISEN mit Thea Baum (Leipzig)
«Es ist dein großer Traum, endlich mal die Familienlandsitzsiedlungen in Russland zu besuchen? Du möchtest die Menschen dort und ihren Lebensstil kennenlernen? Außerdem bist du furchtbar neugierig auf die Dolmen, diese majestätischen, jahrhundertealten Megalithen? Und auf die Schetininschule wärst du sowieso am liebsten selbst gegangen, hättest du früh genug von ihr gewusst? Tja, dann schnür‘ schon mal deine Stiefel und pack‘ den Rucksack! Wir fahren hin!»
Zu finden auf: www.theabaum.de











Eine neue Landwirtschaft von SEPP HOLZER (Österreich)
Die Bücher von Sepp Holzer sind insbesondere für alle Anastasia-Leser höchst empfehlenswert. Der Vorreiter in Sachen Wirtschaften im Einklang mit der Natur entwickelt(e) einige geniale Ideen. Wir wünschen uns viele Nachahmer für die wertvolle Holzersche Permakultur!
Zu finden auf: www.krameterhof.at



 








NETZWERK: Familienlandsitze

Treffpunkt für alle Menschen, in denen der Traum von einem Leben in einer Familienlandsitz-Siedlung erwacht ist. Es werden sowohl Siedlungsprojekte vorgestellt, die bereits intensiv mit der Gründung einer Familienlandsitz-Siedlung beschäftigt sind, sowie Menschen, die mit der Gründung erst begonnen haben. So können sich Menschen auch untereinander finden und in der für sie passenden Familienlandsitz-Siedlung vielleicht sogar mitwirken.
Zu finden auf: www.familienlandsitz-siedlung.de


 

 


SAATGUT: Grüner Tiger
Setzen sich für den so elementar wichtigen Sortenerhalt und die Artenviefalt alter Kulturpflanzen ein. Es werden Projekte in Indien, Südamerika oder Afrika gegründet, gefördert und unterstützt. Die Menschen vor Ort lernen hierbei kostenlos, wie sie ihr eigenes Saatgut biologisch mit ökologischen Nachhaltigkeitskonzepten (Regenwassernutzung, Kompost, Solaranagen) wieder gewinnen können. So kann Unabhängigkeit und eine lebendige, gesunde und autarke Lebensgemeinschaft erreicht werden. Zudem direkter Vertrieb an Saatgut.

Zu finden auf: www.gruenertiger.de


 


WOHNWAGON: Energieautark, ökologisch, mobil leben (Österreich)

Man zahlt keine Miete, lebt Energie- und Wasserautark, kann den Wohn-Standort wechseln. Ökologisch, naturnah, modern und komfortabel. Wo gibt's denn sowas? KenFM besuchte in Österreich die Erfinder des Wohnwagons: staunen und dazulernen! Das Team von Wohnwagon baut übrigens nicht nur Wohnwagons, sondern will auch Mut machen, das Thema Wohnen neu zu denken. Mit dem vorhandenen Wissen rund um autarke Kreisläufe, natürliche Baustoffe & kleines Wohnen werden gern auch andere Projekte umgesetzt: Etwa ein autarkes Einfamilienhaus, ein Gemeinschaftswohnprojekt oder eine ganze autarke Siedlung!

Zu finden auf: https://www.youtube.com/watch?v=V9-Q1kPD0LI (KenFM: «Die Macher – Energieautark im Wohnwagon»)
Website: www.wohnwagon.at


 








KRAFTHOF Steinberg
 (Bayern)

«In unserer Vision entwickeln wir uns in eine neue Kultur der Freiheit, der Liebe und des Mitgefühls. In eine Kultur in der die Menschen sich ihrer Schöpferrolle gewahr sind, den Kampf gegen die Natur niederlegen und die große, göttliche Kraft des menschlichen Daseins zum Erleuchten bringen. Dies sind für unsere Arbeit und die Gestaltung am Hof wichtige Leitsätze, wir arbeiten geomantisch und permakulturell, Anastasia hat uns in dieser Art des Lebens sehr bestärkt und viele wichtige Inspirationen geschenkt.» Wir von MEERSTERN haben Anja als «Nachbarin» hier im Bayerischen Wald und lernten Sie als charismatische und starke Person kennen. Es werden auch Natur-Seminare mit begrenzter Teilnehmerzahl angeboten. 
Zu finden auf: www.erdenkraft.net



 


FAMILIENLANDSITZ-SIEDLUNG: Weda Elysia
 (Sachsen-Anhalt)

«Mit dem großen Ziel die Erde in ein göttliches Paradies zu verwandeln ist Weda Elysia dabei, eine Familienlandsitz-Siedlung zu gründen. Hier versammeln sich Menschen, die sich vollen Herzens dazu entschieden haben, ein schöpferisches, eigenverantwortliches Leben zu leben. Angeregt von der Vision der Familienlandsitze aus der Anastasia-Buchreihe haben wir beschlossen, diesen Traum – diese Vision, die den Funken in unserem Herzen zur Flamme entfachte – in die Realit&¨t zu heben.»
Zu finden auf: www.weda-elysia.de



 


ERWIN THOMA: Holz-Pionier - «Mondholz»

«Erwin Thoma ist ein Pionier in Sachen Holz. Er baut in 33 Ländern Häuser, die zu 100 % aus Holz gefertigt werden. Seine Konstruktionen sind erdbebensicher. Sie erfüllen deutlich höhere Brandschutzklassen als Häuser aus Stahl und Beton und hinterlassen, weder bei der Produktion, noch bei theoretischem Abriss, das, was man Müll nennt. (...) Enkelkompatible Wirtschaft und Nachhaltigkeit sind die Zukunft, will der Mensch als Spezies überleben. (...) Thoma baut Häuser auch in der Alpenregion mit ihren klirrenden Wintern. Trotzdem kommen seine Gebäude OHNE Heizung aus. Die Vollholzgebäude kopieren mit ihrer Klimatechnik die Idee von Ameisenhaufen. Strom wird über ein Solardach erzeugt – 100 % autark. Diese Häuser sind weit mehr als Wohnorte. Sie sind gelebte Friedensbewegung, denn sie machen NATO-Beutezüge nach Gas und Öl unnötig. Aber Thoma ist mehr als ein Volkswirt, der das Jahrhunderte alte Wissen der Holzarbeiter von einst anwendet, um ganze Städte aus Holz zu bauen.» (KenFM.de)
Zu finden auf: https://kenfm.de/erwin-thoma/
Website: www.thoma.at/holzhaus/




L.O.V.E.-Productions: EIN NEUES WIR

Der inspirierte und engagierte Filmemacher Stefan Wolf hat den Dokumentarfilm «Ein neues Wir – Ökologische Gemeinschaften und Ökodörfer in Europa» gedreht. Auf seiner Website findet man auch seine Vision «Mein ideales Ökodorf». Eine visuelle Russland-Reise zu den Familienlandsitzen ist zu sehen unter: «Die Familienlandsitzbewegung in Russland».
Zu finden auf: www.loveproductions.org


 







ZEITSCHRIFT: Garten Weden

«Garten Weden widmet sich dem Gedanken an ein wedisches Paradies. Weitergeben ist hier nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht! Machen Sie jeden Menschen, der Träume von einem besseren Leben in sich spürt, auf dieses Magazin aufmerksam, denn je mehr Menschen in diesen Traum einsteigen, umso schneller wird er sich verwirklichen.» Das wedische Magazin ist online zu lesen oder als Print-Ausgabe erhältlich!
Zu finden auf: www.gartenweden.de


 

Bachelor-Arbeit über Familienlandsitze
Unter dem Titel «Familienlandsitz-Siedlungen als Nachhaltigkeitskonzept – eine Betrachtung der Bereiche Landwirtschaft und Stoffkreisläufe» hat Laura Kirsch an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde Ihre Bachelor-Arbeit verfasst. Die Arbeit wurde mit dem Anerkennungspreis des Instituts für Agrar- und Stadtökologische Projekte (IASP), das zur Humboldt-Universität gehört, ausgezeichnet. «Ich habe diese Arbeit durchgelesen und sehe darin ein sehr wertvolles Werkzeug. Gerade für den Aufbau von Siedlungen braucht es Überzeugung in politischen Gremien, bei Landeigentümern, bei Verwaltungen, bei Nachbarn, bei Eltern, bei Vereinen etc.» (Konstantin Kirsch) Die Arbeit umfasst 60 Seiten und ist als PDF frei als Download verfügbar.
Zu finden auf: http://www.familienlandsitz-siedlung.de/tl_files/downloads/FLSS_als_Nachhaltigkeitskonzept_Laura_Kirsch.pdf 
(In Printform auch bei uns zu beziehen.)


 

Anastasia-WAHLFAMILIE Hotzenwald (Baden Württemberg)
«Ökodörfer gründen ist hier wegen der Immobilienpreise unmöglich. Sinnvoller: um den Anastasia-Landsitz des ÖKODORF-Instituts aktive Nachbarschaften entwickeln. Anastasia ist für uns keine neue Religion, sondern ein Rahmen für Menschen guten Willens, also ohne Dogmen.  z.B. wird Anastasias Rat, jede Familie kümmere sich um 1 Hektar, oft missverstanden: man müsse diesen Hektar besitzen. Wir besitzen nur 1000 qm, aber auf den umgebenden ungespritzen Wiesen und an Bächen können wir fast ganzjährig Wildkräuter ernten, ebenso Äpfel, Hagebutten...  Also nutzen statt besitzen. Und wir geben der Erde mindestens das zurück, was wir entnehmen, z.B. durch Singen von Heilungsliedern. Weitere Schwerpunkte: Kontakt zu den Naturwesen im Garten, Pranawandern, achtsame Kommunikation, Aufbau dauerhafter Gemeinschaftsstrukturen. Sabine & Karl-Heinz Tel.: 07764/ 93 39 99 oder www.gemeinschaften.de


 


Doktorarbeit (Englisch)

Doktorarbeit von Leonid Sharashkin über die Bedeutung der Kleingärtner Russlands und die Landsitz-Idee (auf Englisch).
Zu finden auf: http://www.soilandhealth.org/01aglibrary/010177.sharashkin.pdf


 


Ist Ihr Projekt nicht dabei? Über unser Kontaktformular können Sie es uns vorstellen.
 

 

© Vega e.K. (Taiga-Naturkost)
 

LEBENSRAUM-GESUCHE: 

Zu kaufen gesucht von naturverbundenem Paar (50): Grundstück in Alleinlage oder abgelegenes, gerne renovierungsbedürftiges Haus mit Land (Selbstversorger). Bevorzugt im Raum Süddeutschland oder auch Italien / Frankreich, bis 150.000 EUR. Zuschriften bitte an info@meerstern.de 

 

Weiterführende Informationen zur Buchreihe finden Sie hier:

 

 

«Man kann jahrelang in nervöser Hast in der Stadt leben, es ruiniert zwar die Nerven, aber man kann es lange Zeit durchhalten. Doch kein Mensch kann länger als ein paar Monate in nervöser Hast bergsteigen, Erdäpfel einlegen, holzhacken oder mähen.» (Marlen Haushofer in «Die Wand»)

Alles Weise ist leise.
^