Authentizität

auth_deckblatt

MEERSTERN bietet spirituelle Publikationen an ‒ bewusst wenige und sorgfältig ausgewählte Bücher, die auch uns  selbst den Weg erhellt haben. Dabei ist es uns wichtig, hierzu einige Botschaften mitzugeben, die Equiano Intensio nachfolgend perfekt zusammenfasst auf den Punkt bringt (Ausschnitte aus Interviews). 


 

«Die meisten Menschen verwechseln heilig mit scheinheilig. Scheinheilig meint alles ist immer toll. Wir sind wie engelhafte Wesen, die schon alles gemeistert haben.

Ganz ehrlich, das ist sehr anstrengend. Das ist ein Idealbild, das unerreichbar ist. Unser Ego versucht das so stark in unser Leben zu projizieren dass wir uns eigentlich immer schlecht fühlen. Das, was ich als heilig erkannt habe, ist, den Gesamtprozess ‒ beispielsweise in der Partnerschaft oder in der Familie oder in der Gemeinschaft, egal in welcher Beziehung ‒ zu bejahen, mit meinen Tiefs. Mit meinen Erschöpfungen. Mit meinen Hochs. Mit meinen Erkenntnissen. Mit meiner Liebe, die ich zwischendrin spüre. Mit meiner Unverbundenheit, die ich dann wieder spüre. Mit meinem Zurückfinden, das wieder kommt. Mit meinem Auf und Ab.

Diese Gesamtheit ‒ wenn ich dazu ja sage ‒, das ist das, was ich als heilig erkannt habe.

Heilig im Sinne von es macht mich heil. (...) Ich muss nicht perfekt sein. Ich darf wachsen.»

(Equiano Intensio beim «Beziehung im Wandel»-Online-Kongress am 04.04.2022)

auth_deckblatt2 

«Ich bin kein Freund von Glauben. Ich bin ein Freund von Fühlen. Weil Glaube etwas ist, das kann man glauben. Wenn du mich genügend überzeugst ‒ du schreibst ein tolles Buch und überzeugst mich davon ‒, dann glaube ich das. Das heißt aber nicht dass es zu meiner Realität wird. Lediglich mein Verstand lebt dann in dieser Realität ‒ aber es ist nicht fühlbar. Das ist was Glaube bedeutet. Deswegen kann Glaube so gut ausgenutzt werden. Mit Glauben kann man Menschen auch sehr leicht manipulieren, weil der Verstand über Angst und über Schuld steuerbar ist.

Ich bin ein großer Freund von Selbsterfahrung. Weil alles, was du selbst erfahren hast, am eigenen Leib gespürt hast, gesehen hast, gefühlt hast ‒ das ist real. Das bleibt uns. Das ist keine Verstandesidee. Wenn eine Verstandesidee richtig gut klingt, löst sie Emotionen aus. Und dann denken wir wir fühlen. Aber wir fühlen nicht. Wir denken, wir fühlen. Wenn du aber eine Herzöffnung erlebst ‒ dir kommen die Tränen vor Schönheit, weil du siehst wie unglaublich dieses Leben ist ...»

(Equiano Intensio beim «Lockdown-Online-Retreat» 2021)

auth_deckblatt1

«Wenn solch ein Mensch vor dir steht und du hast eine Frage an diesen Menschen, dann spricht er nicht aus einer Ideologie heraus, aus irgendeinem ganz hohen Ideal, von dem man auch in einem Buch lesen könnte ‒ und du dich danach dann schlecht fühlst, weil du denkst: 'Da bin ich ja noch längst nicht!'

Das ist so, wie wenn du Ängste hast. Dann heißt es vielleicht: 'Ängste existieren nicht in dieser Schöpfung. Ängste existieren nicht, und wenn du ganz tief in dich gehst, und lang genug meditierst, verschwinden die Ängste.' Dann gehst du nach Hause, meditierst, und es klappt ein Mal, aber beim nächsten Mal nicht mehr. Dann fühlst du dich schon wieder schlecht. Und dann klappt's wieder nicht und dann ist da immer dieses: 'Ich bin nicht gut genug'.

Dann folge ich einfach nur jemandem, der ein Ideal aufgebaut hat.

Was aber passiert, wenn du Ängste hast, und da sitzt jemand vor dir, und der weiß wovon du sprichst? Und der dir vielleicht Beispiele nennt, auch aus seinem Leben? Der Bezüge herstellen kann, womit die Ängste zu tun haben, warum die wichtig sind, was sie dir beibringen und so weiter? ‒ Dann hat das Ganze eine Substanz. Dann ist es nicht so eine Ideologie, die sich supertoll anhört und wo du dich hinterher einfach nur schlecht fühlst, weil du dem nicht entsprichst. Sondern du merkst: da ist was dahinter, der berührt mich, der hat das durchlebt. Der hat nicht nur eine Ideologie, der hat das wirklich gelebt. Der ist selber durch seinen Schmerz durchgegangen, der ist selbst durch diese Ängste durchgegangen ‒ das ist, was dich hinterher berührt. Da gehst du mit einem Gefühl von: 'Wow, das ist authentisch, ich möchte auch diesen authentischen Weg gehen, ich möchte nicht einfach nur ein Ideal kopieren und anhimmeln, ich möchte auch meinen Weg in dieser Würde gehen, wie es dieser Mensch gemacht hat.»

(Equiano Intensio beim «Beziehung im Wandel»-Online-Kongress am 04.04.2022) 


 

  • Bücher von Equiano Intensio bei MEERSTERN: «Emotional klar», «Weg der inneren Nahrung» und «Wildnisfamilie»
  • Das «Zentrum für Ganzeitliche Selbsterkenntnis» bietet einen liebevollen und geschützten Rahmen, um sich selbst zu begegnen. Es wird keine neue Philosophie vertreten. «Wenn du an einem Seminar bei uns teilnimmst, halten wir den Raum dafür, dass die Schönheit und Kraft, die bereits in dir ist, noch mehr zum Vorschein kommen kann.» Hier mehr erfahren über Präsenz- oder Online-Seminare.
Privatkundenshop