deckblatt-politik

«Es gibt im Kapitalismus keine Messfühler, die auf Mitleid oder Menschlichkeit oder moralische Verantwortung reagieren würden (...) Womit man es zu tun hat, sind nicht Personen, die man mit moralischen oder religiösen Argumenten erreichen könnte; man hat es zu tun mit einem System, das nach eigenen Regeln funktioniert, und nur, wenn man diese Regeln begreift, und im Rahmen ihrer Betriebslogik ändert, besteht eine gewisse Aussicht, etwas zu erreichen.»
(Eugen Drewermann in «Geld, Gesellschaft und Gewalt
)

MEERSTERN-BLOG: Beitrag «Auf Nachrichten verzichten» hier lesen.

«Es gibt im Kapitalismus keine Messfühler, die auf Mitleid oder Menschlichkeit oder moralische Verantwortung reagieren würden (...) Womit man es zu tun hat, sind nicht Personen, die man mit... mehr erfahren »
Fenster schließen

deckblatt-politik

«Es gibt im Kapitalismus keine Messfühler, die auf Mitleid oder Menschlichkeit oder moralische Verantwortung reagieren würden (...) Womit man es zu tun hat, sind nicht Personen, die man mit moralischen oder religiösen Argumenten erreichen könnte; man hat es zu tun mit einem System, das nach eigenen Regeln funktioniert, und nur, wenn man diese Regeln begreift, und im Rahmen ihrer Betriebslogik ändert, besteht eine gewisse Aussicht, etwas zu erreichen.»
(Eugen Drewermann in «Geld, Gesellschaft und Gewalt
)

MEERSTERN-BLOG: Beitrag «Auf Nachrichten verzichten» hier lesen.

Fenster schließen

deckblatt-politik

«Es gibt im Kapitalismus keine Messfühler, die auf Mitleid oder Menschlichkeit oder moralische Verantwortung reagieren würden (...) Womit man es zu tun hat, sind nicht Personen, die man mit moralischen oder religiösen Argumenten erreichen könnte; man hat es zu tun mit einem System, das nach eigenen Regeln funktioniert, und nur, wenn man diese Regeln begreift, und im Rahmen ihrer Betriebslogik ändert, besteht eine gewisse Aussicht, etwas zu erreichen.»
(Eugen Drewermann in «Geld, Gesellschaft und Gewalt
)

MEERSTERN-BLOG: Beitrag «Auf Nachrichten verzichten» hier lesen.

Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
NEU
Der Wal und das Ende der Welt
Der Wal und das Ende der Welt
Ein kleines Dorf. Eine Epidemie und eine globale Krise. Und eine große Geschichte über die Menschlichkeit.
  • John Ironmonger

  • ISBN: 978-3-596-70419-4
  • S.-Fischer-Verlag
    Taschenbuch; aus Umweltschutzgründen nicht in Plastik eingeschweißt
    512 Seiten

  • Gesamtgewicht: 0,373 kg

Auf Lager, Lieferzeit: 2-4 Tage*

12,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Von Krieg zu Frieden
Von Krieg zu Frieden
Warum Krieg? Und wie wäre er endlich zu überwinden?
  • Drewermann, Eugen

  • ISBN: 978-3-8436-1009-4
  • Patmos-Verlag
    gebunden
    608 Seiten

  • Gesamtgewicht: 0,704 kg

Auf Lager, Lieferzeit: 2-4 Tage*

39,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die ganze Wahrheit über alles
Die ganze Wahrheit über alles
Wie wir unsere Zukunft doch noch retten können.
  • Böttcher, Sven & Bröckers, Mathias

  • ISBN: 978-3-86489-194-6
  • Westend-Verlag
    Taschenbuch; aus Umweltschutzgründen nicht in Plastik eingeschweißt
    336 Seiten

  • Gesamtgewicht: 0,704 kg

Auf Lager, Lieferzeit: 2-4 Tage*

18,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die letzten Tage des Patriarchats
Die letzten Tage des Patriarchats
Einige wahre, witzige und wichtige Worte, welche für eine Transformation unserer Gesellschaft unbedingt verstanden und verbreitet werden müssen.
  • Stokowski Margarete

  • ISBN: 978-3-499-60669-4
  • Rowohlt-Verlag
    gebunden; aus Umweltschutzgründen nicht in Plastik eingeschweißt
    317 Seiten

  • Gesamtgewicht: 0,397 kg

Auf Lager, Lieferzeit: 2-4 Tage*

12,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Privatkundenshop